Zum Inhalt

Zur Navigation

JWM: ÖSV-Adler holen Mannschaftsgold

www.oesv.at – 01. Februar 2010

Unglaublich: Nach dem Einzelsieg von Michael Hayböck holte das ÖSV-Quartett Mario Innauer, Lukas Müller, Florian Schabereiter und Michael Hayböck auch im Teambewerb die Goldmedaille.

Ein ausführlicher Bericht von Trainer Alexander Stöckl



"Eine tolle Woche geht zu Ende mit dem schönsten Ergebnis, das man sich als Trainer wünscht. Die Goldmedaille der Mannschaft zeigt, dass der Teamgeist und die Stimmung gepasst haben. Jeder konnte sich bis zuletzt pushen und im Mannschaftsbewerb Top Sprünge abrufen. Das Trainerteam hat ausgezeichnete Arbeit geleistet und so brachte jeder einen kleinen Baustein zum Mosaik Erfolg ein. Lukas Müller... ein versöhnliches Ende. Nachdem der Druck vom Einzelbewerb abgefallen war konnte er sich wieder finden und das Feuer in seinen Augen leuchtete so wie wir es bei ihm kennen.

Mario Innauer...
durchwegs solide. Er arbeitete konsequent an sich selbst und zeigte im Bewerb, speziell im 2. Durchgang, den besten Sprung in dieser Woche. Florian Schabereiter... selbstbewusst. Mit dem Ergebnis vom Einzel im Rucksack schien es ihm ein leichtes, völlig befreit an die Sache heran zu gehen.

Michael Hayböck...
absoluter Killer-Instinkt. Ohne einen Funken des Zweifels wieder der Beste Springer des Tages und somit verdienter Doppelweltmeister.

Björn Koch...
bester Ersatzmann aller Zeiten. Arbeitete bis zum Ende fleißig mit und kann hoffentlich die Erfahrungen mitnehmen zur nächsten JWM, wenn er als Hauptakteur antritt.

Zum zweiten mal ertönte die Österreichische Bundeshymne für unsere Athleten und wir sind überglücklich.

 Ich bedanke mich bei den Betreuern: Christoph Strickner, Andi Mitter, Hannes Eckersberger, Jürgen Barthofer, Haim Harry. Es ist befreiend, wenn vieles unausgesprochen bleiben kann und trotzdem völlig klar ist.
 Die JWM in Hinterzarten war eine perfekt organisierte Veranstaltung. Trotz Schneefall und schwierigster Bedingungen zauberten die Schanzenarbeiter eine Bilderbuch- Kulisse in den Hang. Die Eröffnungsfeier und Siegerehrungen im WM Dorf waren absolut vergleichbar mit denen anderer Großbewerbe. Kompliment an das Organisationskomitee und alle freiwilligen Helfer.


 

Bildergalerie