Zum Inhalt

Zur Navigation

So werden Skispringer jetzt
schneller wieder fit

Krone – 03. März 2015

Neue Operationsmethode am Kreuzband

Knochen brechen, Bänder reißen! Wenn Skiflieger stürzen, kommt es oft zu schweren Verletzungen. Thomas Morgenstern erlitt eine Gehirnerschütterung ebenso wie der Schweizer Simon Ammann. Auch Schäden am Kniegelenk treten häufig auf.

Diese Verletzungen an den Bändern und dem Meniskus passieren oftmals durch die große Krafteinwirkung beim Aufsprung. „Dann muss in der Regel operiert werden", erklärt Kniechirurg Dr. Jürgen Barthofer, Teamarzt unserer Skisprung-Nationalmannschaft. „Frische Kreuzbandrisse bringt man mit innerer Schienung zum Ausheilen, die eigenen Bänder bleiben erhalten. Neuerdings können auch ältere Risse minimalinvasiv behandelt werden!" Die Sportler sind nach wenigen Monaten wieder wettkampffähig.

E. Greil-Schähs

Bildergalerie